Linien und Formen Teil 4

In diesem letzten Teil der Serie „Linien und Formen“ geht es um Formen, welche unser Auge auf Grund von vorhandenen Objekten bildet.

In den ersten Teilen haben wir ja einiges über Linien und Teilungen erfahren, welche uns durch das Bild führen. Aber es gibt auch Formen, welche unser Sehzentrum beim Weg durch das Bild nutzt. Oder es sind Formen, welche auf Punkte hinweisen oder Figuren bilden.

Wieder möchte ich solche Formen an Hand von dem schon bekannten Bild aufzeigen.

lines and forms

In diesem Bild bildet die linke Gruppen von Ballonen ein Dreieck. Dieses Dreieck hat nicht nur eine geometrische Form, welche mit dem Bildformat und den runden Objekten einen Kontrast bildet. Dieses Dreieck ist durch seine Art im Bild auch eine Art Zeiger, der den Betrachter durch das Bild weist. Besonders diese Zeigerichtung kann helfen den Betrachter auf Dinge hinzuweisen. Nutzt man solche „Zeiger“, so kann man schon gezielt beim Aufbau den Betrachter lenken und führen.

Zudem ist so eine geometrische Form gut, um Kontraste ins Bild zu bringen, was es auch spannender macht. Ein Dreieck z.B. ist ein Kontrast zur Bildform (Rechteck) und evtl. Objekten (rund/z.B. Ballon). So eine Kombination von verschiedenen geometrischen Formen kann in sehr vielen Fällen genutzt werden, damit die Aufmerksamkeit des Betrachters unterbewusst gesteigert wird.

 

Im zweiten Bild kommen wir zu einer anderen Art von Formen.

lines and forms

Hier könnte man zwar auch von einem Dreieck sprechen, allerdings möchte ich diese Form mal offen lassen, was sie eher zu einem V macht.

In diesem speziellen Fall ist es zwar auch eine Art Pfeil oder Zeiger, aber durch die besondere Lage im Bild ist durch das V ein Verbund zwischen verschiedenen Objekten gegeben. Nimmt man es als Zeiger oder Pfeil, so lässt diese Form das Bild nach oben offen, was ja auch gut zum helleren Himmel passt. Vom unteren Dunkel geht es offen in den hellen Himmel.

Hier kommt diese V-Form auch gut symmetrisch ins Bild und kann als Verbund von der mittigen Sonne zu den äußeren Ballonen dienen. Man kann in diesem Fall auch von einem Trichter sprechen.

Ihr seht also wie man durch Aufbau und Lage von Objekten im Bild einen Betrachter beeinflussen kann. Diese Linien und Formen dienen nicht nur zur Beeinflussung vom Betrachter, sondern sind sehr nützlich Kontraste, Dynamik und Stimmung ins Bild zu bringen. Passt man solche Aufbauten gezielt einem Motiv an, so können diese Elemente das eigentliche Motiv untermalen oder einen gewissen Rahmen geben.

Tagged on:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.