Kreativität ist gefragt – Themenaufgabe Nummer 3

Bei unserer Photoakademie.eu geht es nicht darum, unsere Artikel nur zu lesen oder sich anzusehen. Nichts da, auf geht es für euch, Kamera in die Hand und eigene Aktivitäten entwickeln!
Und hier ist sie daher auch schon – unsere nächste Themenaufgabe für euch.

Für alle, die unsere Themenaufgaben noch nicht kennen:
Es geht dabei nicht um einen Wettbewerb in der üblichen Art.
Es gibt also keine Einsendefristen oder eine Jury, die Gewinnerfotos kürt.
Es gibt nicht einmal Einsendungen als solche. Jeder kann quasi ganz im Stillen für sich fotografisch experimentieren und die Fotos für sich speichern.
Wir geben einfach nur einen Ideen-Startschuss – ihr macht daraus etwas für euch selbst.
Es gibt keinerlei Zeitbegrenzung. Ihr könnt euch vorübergehend oder dauerhaft mit dem Thema beschäftigen, ganz nach Lust und Laune.

Das Wichtigste dabei ist, Spaß an der Fotografie zu haben, kreativ zu werden  und vielleicht auch neue Wege in der Fotografie zu gehen.
Womit noch das neue Thema fehlt – diesmal heißt es:

(sichtbare) Linien – Waagrechte und/oder Senkrechte

Sichtbar – das bedeutet, dass man diese Linien tatsächlich im Foto sehen kann. Es handelt sich also nicht um sog. optische Linien, die das Auge bzw. das Gehirn von einem Element zum nächsten usw. zieht und wo durch diesen Prozess dann eine gedachte Linie entsteht.

Waagrechte und/oder Senkrechte – das bedeutet, dass ihr euch auf den Weg machen sollt und Motive aufnehmen, die entweder nur aus waagrechten Linien oder nur aus senkrechten Linien oder auch aus einer Kombination beider Arten bestehen.

Wenn ihr dabei noch andere Linien entdeckt wie z.B. runde oder diagonale oder wie auch immer, dann könnt ihr natürlich die Gelegenheit gleich beim Schopf ergreifen und diese ebenfalls fotografieren. Solche anderen Linien sind aber nicht das Thema dieser dritten Themenaufgabe selbst. Hier soll ganz bewusst eine Eingrenzung sein auf waagrechte und senkrechte Linien oder eine Kombination davon. Warum ? Um das Sehen und Entdecken von Linien schrittweise zu fördern – nicht also gleich alles auf einmal.

Hier ein Beispiel dafür, bei dem solche sichtbaren Linien sogar beide in ein- und demselben Foto kombiniert wurden:

Linien-01-ARei-PA-DSC09761-

Nun mag diese Themenaufgabe beim ersten Durchlesen vielleicht langweilig erscheinen und man fragt sich erst recht, wie man dabei gar kreativ sein soll.

Aber das Thema Linien ist eine wesentliche Basis in jeder Bildkomposition, sogar im Bereich Menschenfotografie.

Wer sich mit diesem Thema intensiver befasst, dem gelingen ganz andere Fotos – Fotos, die nicht nur gemacht werden, weil das Motiv gerade nach Bauchgefühl gut aussieht so, sondern Fotos, die durchdacht geplant sind und dem Motiv gerecht werden, sprich, es gekonnt präsentieren. Was jetzt allerdings nicht heißen soll, dass das Bauchgefühl nicht auch zu guten Fotos führt. Das gelingt durchaus. Dennoch ist es immer ein Unterschied, ob man eher unbewusst (= Bauchgefühl) oder bewusst (= geplant und durchdacht) fotografiert.

Linien haben nämlich eine fundamentale Bedeutung, nicht nur als Linien selbst, sondern auch z.B. je nach gewähltem Fotoformat.

In diesem Zusammenhang wird es noch mehrere Artikel hier bei unserer Photoakademie.eu geben. Und einiges dazu könnt ihr bereits nachlesen, z.B. unter dem Stichwort Linien, wenn ihr dieses in die Suchfunktion eingebt.

Selbstredend wird es im Laufe der Zeit hier auch mindestens einen speziellen Artikel mit Fotobeispielen geben, die zeigen, wie man das Thema umsetzen kann.

Und spätestens dann werdet ihr sehen, wie man das Thema auch kreativ umsetzen kann.

Kreativität liegt hier z.B. allein darin, waagrechte und/oder senkrechte Linien als Fotomotive zu entdecken. Wer sich bewusst mit dem Thema auseinandersetzt und bewusst nach entsprechenden Motiven Ausschau hält, der wird erstaunt sein, welche Motive hier alle in Frage kommen können.

Einige sind bereits gespeichert, aber es wird natürlich noch fleißig weiter gesucht und fotografiert werden.

Auch euch viel Spaß mit diesem Thema und beim Fotografieren !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.